Aufgabe für den 20.01.2014

Hallo, liebe Teilnehmer_innen,

ich kann heute leider nicht persönlich bei ihnen sein. Diesmal ist es kein geschäftlicher Termin, sondern mein Sohn ist krank und ich muss mit ihm zum Arzt. Ab morgen werde ich wieder persönlich anwesend sein, dann kann meine Frau die Betreuung übernehmen.

Ach ja, bitte wundern sie sich nicht über das neue Design unseres Blogs. Ich habe ein anderes Template/Theme aktiviert.

Sie erreichen mich tagsüber über unsere fb-Seite, ich bin auch mobil erreichbar. Bei Fragen schreiben sie da was rein und erwähnen mich am besten (also mit @Sascha Dinse). Ein Gruppenchat wäre auch eine Möglichkeit. Ich versuche so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten geht natürlich auch Twitter (aber denken sie dran, da ist alles öffentlich).

Für heute möchte ich, dass sie sich mit facebook-Kampagnen, deren Aufbau, Inhalte und Reichweite auseinander setzen. Ich habe dazu in unserer Gruppe bei facebook ein paar Link veröffentlicht, unter denen sie eine ganze Reihe von Kampagnen finden.

Aufgabe:

  • Jede/r von ihnen soll sich mindestens fünf Kampagnen auf facebook heraussuchen. Also nicht nur Seiten, sondern richtige Aktionen, wie die, die in den Links in unserer fb-Gruppe vorgestellt werden. Dabei können das Werbekampagnen sein, oder welche von sozialen Verbänden wie der AWO oder der Aktion Mensch, das ist egal.
  • Die Kampagnen sollen nach verschiedenen Punkten untersucht werden, hier kann auch etwas tiefergehende Recherche nötig sein:
    • Laufzeit der Kampagne (von wann bis wann und wie lange insgesamt lief oder läuft die Kampagne)
    • Wer hat sie konzipiert und durchgeführt? (sofern möglich, soll hier die zuständige Agentur herausgefunden werden)
    • Wie war/ist das Echo in der Presse? Wurde/wird über die Kampagne berichtet? Wie ist die Meinung zur Kampagne?
    • Wie stark war/ist die Resonanz auf facebook? Wird viel mit den Nutzern interagiert?
    • Welche Bestandteile hat die Kampagne? fb-Seite, eigene Apps, Twitter, Website?
    • Welche Inhalte werden transportiert? Worum geht es eigentlich?
    • Ist die Kampagne an andere Firmen/Einrichtungen oder direkt an Nutzer gerichtet?
    • Wie ist das Ansprachekonzept?
    • Wird sachlich oder emotional kommuniziert?
    • Wird gezielte Provokation eingesetzt? Wenn ja, auf welche Art?
    • War/ist die Kampagne erfolgreich? Hier kann Recherche auf der Website des Durchführenden helfen.
    • Wie hoch schätzen sie den Aufwand für die Konzeption und Durchführung?

Bitte tragen sie die Ergebnisse wieder in unserer Gruppe zusammen. Diesmal darf es gern etwas ausführlicher sein. Den Rest der Zeit können sie gern für Klausurvorbereitung nutzen.

Viele Grüße und bis morgen,
Sascha Dinse

Aufgabe für den 10.01.2014

Hallo, liebe Teilnehmer_innen,

leider kann ich heute nicht gemeinsam mit Ihnen unseren Kurs durchführen, aber ich stelle Ihnen hier einige Aufgaben, die sie während meiner Abwesenheit bitte bearbeiten.

Ihre Aufgabe für den 10.01.2014
Ich möchte, dass sie sich in facebook und Twitter jeweils drei unterschiedliche „Seiten“ und Twitter-Profile heraussuchen. Das heißt also, jede/r (!) von ihnen soll jeweils drei facebook-Seiten und drei Twitter-Profile heraussuchen. Bitte achten sie darauf, dass nicht mehrere von ihnen dieselben Seiten oder Profile untersuchen. Thematisch ist mir dabei egal, worum es auf den Seiten oder Profilen geht. Es darf also meinetwegen Heidi Klum sein oder H&M oder auch die Nekromantix. Wichtig ist, dass sie bei Twitter bitte keine Privatpersonen, sondern entweder Promis oder Firmen anschauen. Bitte wählen Sie unterschiedliche Seiten und Profile, also nicht die Seiten von drei CDU-Politikern oder die Twitter-Accounts von drei Piraten-Politikern. Diese dürften sich sehr ähneln 🙂

Worum geht es bei der Aufgabe?
Ich möchte, dass sie sich die Art der Kommunikation auf den Seiten bzw. Profilen anschauen. Ich möchte, dass sie sich damit beschäftigen, auf welche Weise, mit welchen Inhalten und in welcher Häufigkeit dort kommuniziert wird.

Folgende Fragen sollten sie zu jedem der Profile beantworten:

  • Wie werden Fans bzw. Follower angesprochen? Wird geduzt, gesiezt, wie ist die Sprache? Einfach oder komplex?
  • Wird direkt auf die Fans bzw. Follower eingegangen? Werden ihre Beiträge kommentiert, geteilt oder favorisiert?
  • Welche Inhalte werden kommuniziert? Wird nur Text geschrieben, werden Bilder und Videos oder andere Dinge eingesetzt? Wird viel mit Links zu anderen Seiten gearbeitet?
  • Wie häufig werden Inhalte eingestellt? Wird mehrmals täglich etwas veröffentlich oder nur alle paar Tage? Wird auch an Wochenenden gepostet oder nur unter der Woche?
  • Ist erkennbar, wer die Tweets oder Beiträge verfasst? Wird also mit Namenskürzeln gearbeitet (Stichwort: Telekom Twitter Support)?
  • Erfolgt die Ansprache eher sachlich oder eher emotional (Stichwort: facebook-Seite von Wernesgrüner)? Woran ist das zu erkennen?
  • Was ist die Absicht hinter der Seite oder dem Twitter-Profil? Ist es reine Werbung? Wird eine bestimmte Meinung vertreten? Ist es Satire?

Die Antworten zu diesen Fragen sammeln sie bitte in unserer facebook-Gruppe. Bitte teilen Sie den Link der entsprechenden facebook-Seite bzw. zum Twitter-Profil in unsere Gruppe und schreiben sie dann ihre Erkenntnisse dazu. Das muss kein Roman sein, kurz und knapp reicht hier. Also ca. fünf Sätze pro untersuchter Seite bzw. Profil.

Jeder von ihnen sollte am Ende des Arbeitstages also insgesamt sechs Einträge in der Gruppe geschrieben haben (drei zu facebook-Seiten, drei zu Twitter-Profilen). Das sollte zeitlich nicht ewig dauern. Wir schauen uns die Ergebnisse ihrer Untersuchungen dann am Montag gemeinsam an.

Gruppenarbeit ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht! Sie dürfen natürlich die Seiten bzw. Profile gemeinsam anschauen und analysieren.

Wir sehen uns dann Montag. Wenn sie sich gut benehmen, entlässt Herr Janßen sie vielleicht früher als gewöhnlich ins Wochenende, ich habe darüber zumindest mit ihm gesprochen 🙂

Viele Grüße,
Sascha Dinse